12. August 1918

0_1_23_61_12_august_1918
Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-61.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 12. August 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Montag, den 12. August.

[Artikel „Ausdehnung der Schlacht von Ancre bis Oise.“]

„Die Wechselfälle, die im Kriege nun einmal unvermeidlich sind, beherrschen die verflossene, die 210. Kriegswoche. Während aber unsere Schläge beiderseits der Somme, bei Armentières und am Damenweg regelmäßig die Feinde viele Kilometer weit in wilde Flucht schlugen,
[Karte „Die Änderungen der Front.“]

gingen die Deutschen ruhig, schrittweise zurück, ja sie konnten die Ernte noch bergen. Der Zweck des Foch’schen Angriffes, unsere Front zu durchbrechen, mißlang gänzlich. Trotzdem wurde er zum Marschall von Frankreich ernannt, und sein Land u. England und Amerika berauschten sich an seinem Erfolge. Seitdem ist jenseits des Kanals u. jenseits der Vogesen doch ein klein wenig die Besinnung zurückgekehrt, die besonders an den Gedenktagen des Kriegsausbruches entflohen zu sein schien. Wir sind bemüht, durch geschicktes Ausweichen und  rechtzeitigen Gegenstoß den 2. jetzigen Akt der feindlichen Offensive in gleicher Weise zur Schwächung der feindlichen Kampfkraft auszunutzen, wie es uns in allen früheren Fällen gelungen ist. Wir können daher mit vollster Ruhe u. Vertrauen den weiteren Operationen u. Entschlüssen unserer Obersten Heeresleitung entgegensehen in dem Bewußtsein, daß es unseren großen Heerführern trotz aller Gegenversuche des
 
Feindes gelingen wird, ihm da zu schaden, wo sie will.“ So schreiben die Zeitungen. – Weiterhin heißt es: „Unser Plan wir der Verwirklichung näher gebracht durch die Zermürbung der feindlichen Streitkräfte bei möglichster Schonung der eigenen Truppen.“ – Ueber meinen lieben alten Freund, einen der eigenartigsten, begabtesten, eigenwilligsten und bescheidensten Menschen, die mir über meinen Lebensweg gingen, entnehme ich eine Zeitungsmitteilung, die ich mit höchster Genugtuung las.

[Artikel „Kunst, Wissenschaft und Literatur.“ (Verleihung der Ehrendoktorwürde an R. Ed. Liesegang)]

Die unzählbar vielen Stunden, die ich mit ihm in angeregtestem Gespräch oder musizierend verbrachte, steigen in mir wieder auf, jene Zeit, in der wir noch jung waren. Viel hat sich seitdem geändert! –

[Artikel „Feindlicher Massensturm zwischen Somme und Oise blutig gescheitert.“ / Artikel „Entente-Offensivstoß an der Gebirgsfront zusammengebrochen.“]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.