27. Januar 1917

bast_27_01_1917_b

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 27. Januar 1917

Kohlenhändler lässt sich nur durch die Polizei zum Verkauf seiner Ware zwingen

   Solingen. Nur für die Kundschaft! Daß es bei
der jetzt herrschenden sibirischen Kälte noch Kohlenhändler gibt,
die es über sich bringen können, Leuten, die jetzt ohne Kohlen
sind, die Abgabe dieses Brennstoffes zu verweigern, sollte man
nicht für möglich halten. Abes es ist leider so. „Wir geben
nur Kohlen für unsere Kundschaft!“ So und ähnlich lautete der
Bescheid, den nach Kohlen herumlaufende geplagte Mitmen-
schen in den letzten Tagen von hartherzigen Händlern erhielten.
Ein Händler am Schlagbaum kam allerdings mit diesem Be-
scheid an den Falschen oder vielmehr an die Falsche. Die
Frau, der die Kohlen verweigert worden waren, wandte sich
an die Polizei und diese heizte dem Händler ein. Nachdem
ihm die Polizei in Aussicht gestellt hatte, sie würde erforder-
lichenfalls dem Kohlengeschäft ein bißchen nachhelfen, gab der
Mann flugs Kohlen heraus. Damit ist für die kohlensuchende
Menschheit ein Fingerzeig gegeben, wie man steinharte Koh-
lenhändler zu behandeln hat.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.