26. Januar 1917

bast_26_01_1917_c

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 26. Januar 1917

Zusammenschluss der restlichen Arbeiter-Sänger des oberen Kreises Solingen in einer Organisation geplant.

                        Arbeiter-Sänger!
   Der viele Kulturwerte vernichtende Krieg ist auch an den
Arbeiter- Gesangvereine des oberen Kreises Solingen nicht
ohne schädliche Wirkung vorübergegangen. Die großen Ver-
eine, ob ihrer künstlerisch hochstehenden Leistungen der Stolz
der organisierten Arbeiterschaft, sind durch die noch immer an-
haltenden Einberufungen außerstande, noch länger ihre Proben
aufrecht zu erhalten. Von Kunstpflege hat schlechterdings keine
Rede mehr sein können; die wenigen Sänger, die sich noch all-
wöchentlich zusammenfanden, konnten lediglich bestrebt sein, die
engen Bande der Freundschaft auch während des Krieges nicht
lockern zu lassen. Ideale Sänger aber können sich seelisch mit
einem derart sang- und klanglosen Zustande schlecht abfinden,
zumal wenn die Tatsache zu verzeichnen ist, daß sich die Pflege
des Gesanges doch noch sehr wohl ermöglichen läßt, wenn alle
Ueberbleibsel der Vereine in den Städten des oberen Kreises
Solingen sich zusammenfinden wollten.


   Das hier angeführte war der Grund zur Abhaltung von
Besprechungen, die das Resultat zeitigten, den Versuch eines
Zusammenschlusses der Arbeitersänger des
oberen Kreises Solingen zu unternehmen.
Selbst wenn wir jede optimistische Auffassung der Dinge aus-
schalten, müßte eine ansehnliche Anzahl von Sängern zusam-
menzubringen sein.
   Die erste gemeinsame Zusammenkunft soll am kommen-
den Sonntagnachmittag 5 ½ Uhr im Gewerkschaftshause Wald
erfolgen.
   Allen in Betracht kommenden Sängern wird zur Pflicht
gemacht, sich zu dem angegebenen Zeitpunkte einzufinden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.