25. Januar 1917

bast_25_01_1917_c

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 25. Januar 1917

Aufgrund von Hamsterkäufen wird Süßstoff in Solingen nur noch in der städtischen Verkaufsstelle abgegeben

   Solingen. Abgabe von Süßstoff. Der Oberbürger-
meister macht heute bekannt, daß Süßstoff (Sacharin) nur von
der städtischen Verkaufsstelle, Grashof, Zimmer Nr. 19,
abgegeben wird. Auf jede Person entfällt 1¼ Gramm Süß-
stoff gleich 1 1/10 Pfund Zucker zum Preise von 25 Pf[enni]g. Kon-
ditoreien, Gastwirtschaften und öffentliche Anstalten erhalten
ihren Bedarf monatlich, je nach den vorhandenen Vorräten. –
Bis vor einigen Wochen konnte man den Süßstoff in den hie-
sigen Apotheken im freien Handel erhalten. Diese Tatsache hat
natürlich die Hamster veranlaßt, ihren Bedarf so reichlich
zu decken, daß für andere Leute nichts mehr übrig blieb. Da
der Süßstoff auf die Zuckerration, die die Stadt erhielt, ange-
rechnet wurde, mußte sie natürlich bei der Zuckerverteilung in
Verlegenheit geraten, weil das vom Kriegsernährungsamt ge-
lieferte Zuckerquantum immer geringer wurde, je mehr Süßstoff
in den Haushalt der Hamster wanderte. Jetzt ist dieses Hamster-
loch, allerdings etwas reichlich spät, verstopft.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.