2. Januar 1917

bast_02_01_1917_i

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 2. Januar 1917

Ein Soldat und ein Mädchen aus Wald werden vermisst

   Ohligs. Seltsamer Fund. Auf einem Felde bei Keusenhof
ist am Donnerstagnachmittag die vollständige Ausrüstung eines
Gefreiten des Infanterie-Regiments N[umme]r 47 mit Gewehr und scharfer
Munition gefunden worden. Im Tornister befanden sich noch
Sturmhelm, Gasmaske und andere Sachen; hier war auch der ver-
wischte Namen Gefr[eiter] Wingen zu lesen. An dem Rock befand sich das
Band zum Eisernen Kreuz. Wie wir von der Polizei erfahren,
handelt es sich anscheinend um einen gewissen Windgassen (woher
sich der verwischte Name Wingen erklären läßt) aus Wald, der am
Donnerstag mit einer weiblichen Person in dunklem Rock, blauem
Jackett und ohne Hut von der Schulstraße ab nach Ohligs gefahren
sein soll. Seit diesem Tage wird in Wald, wie uns mitgeteilt wird,
ein etwa 20 Jahre altes Mädchen namens Plümacher, wohnhaft
Itter, vermißt, das sich ohne Hut von Hause entfernt hat und seitdem
spurlos verschwunden ist. Ob die in Begleitung des Soldaten ge-
sehene Person identisch ist mit dem genannten Mädchen, muß eine
nähere Untersuchung aufklären. Da bis jetzt noch keine Spur von
den Verschwundenen gefunden ist, nimmt man mit Recht Selbst-
mord an. Hoffentlich bringt eine genaue Untersuchung bald Licht
in die geheimnisvolle Angelegenheit.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.