11. März 1917

19170311_brotgetreide_578

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 11. März 1917 

Es werden Bestimmungen zur Ablieferung von Brotgetreide bekanntgegeben.  

     Amtliche Bekanntmachungen.
            Bekanntmachung.
     Ablieferung von Brotgetreide.
  Auf Grund des § 47 der Bundesrats-
verordnung vom 29. Juni 1916 über Brot-
getreide u. Mehl aus der Ernte 1916 wird
hiermit zur Sicherstellung der Brotver-
sorgung für den Bezirk des Siegkreises fol-
gendes bestimmt:
  Sämtliche Vorräte an Brotgetreide
(Roggen und Weizen) müssen bis späte-
stens zum 15. April 1917 an die vom Kom-
munalverbande festgesetzten Stellen zu den
zur Zeit geltenden Höchstpreisen abgelie-
fert werden.
  Von der Ablieferung nicht betroffen
werden nur die den Selbstversorgern zur
Deckung des eigenen Bedarfs bis zum 15.
August 1917 zustehenden Brotgetreide-Men-
gen die genau abgewogen an besonderer
Stelle aufzubewahren sind.
  Nach dem 15. April 1917 werde ich durch
besondere Kommissionen eingehende Bestel-
lungen bei den einzelnen Landwirten darü-
ber machen lassen, ob und welche Bestände
an Weizen und Roggen gedroschen und
ungedroschen noch bei ihnen vorhanden
sind.
  Diese Mengen sind vom 16. April ab
für den Kommunalverband des Siegkreises
enteignet und werden von diesen, soweit der
Ausdrusch noch nicht erfolgt ist, auf Kosten
der Besitzer ausgedroschen.
  Der vom Kommunalverbande vom 16.
April ab gezahlte Preis wird erheblich nie-
driger wie die bisherigen Preise für Brot-
getreide sein.
  Siegburg, den 8. März 1917.
       Der Landrat. gez. von Dalwigk.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.