19. Dezember 1916

bast_19_12_g

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 19. Dezember 1916

Zusätzliche Abgabe von Mehl und Zucker für Weihnachtsgebäck in Schlebusch

   Schlebusch. Zur Herstellung von Weihnachts-
gebäck werden für jede Person ½ Pfund Mehl und 50
Gramm Zucker gegen Vorlage der Zuckerkarte abgegeben. Die
Abgabe erfolgt bezirksweise in folgenden Geschäften: Brotkarten-
bezirk 1 bei Peter Eich, Gezelin- Allee, 2 bei Peter Fischer,
Hauptstraße, 3 bei Frau Hch. Dohm, Mülheimerstraße, 4 bei
Peter Pohl, Reuterstraße 47, 5 bei Frau Trey, Quettingen,
6 bei Frau Joh. Kollbach, Holzhausen, 7 bei Friedrich Lückgen,
Dürscheid, 8 bei Frau Söhnchen, Neuboddenberg. Die Nummer
des Bezirks ist bekanntlich auf der Zuckerkarte vermerkt. Tüten
sind von den Käufern mitzubringen.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Solingen (2016, 19. Dezember). 19. Dezember 1916. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 30. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/cqy2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.