2. Januar 1918

0_1_23_60_02_januar_1918

Stadtarchiv Düsseldorf, “Tagebuch Willy Spatz” 1914-1919. 0-1-23-60.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 2. Januar 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Mittwoch, den 2. Januar.

[Artikel „Erfolgreiche Grabenkämpfe südlich von Marcoing.“ / Artikel „25000 Tonnen versenkt.“ / Artikel „Der französische Angriff am Monte Tomba.“]

Die strahlende Wintersonne gestern, die belebten Weg und Straßen angefüllt mit Menschen, die ihre Weihnachtsgeschenk-Kleider spazieren führten, die heiteren Prosit-Neujahr-Zurufe, kurzum die gesamte Stimmung allerwärts ließen den Anschein erwecken, als wenn es fast keinen Krieg gäbe. Heute dagegen ist das Bild des Alltags ein anderes geworden. Obleich erst 1 Tag des „Neuen Jahres“ vorbei, fühlen wir uns schon mitten in ihm, fühlen wir, daß wir vor kommenden Wochen der Entscheidung stehen. Vor mir liegt zufällig eine alte Zeitung vom 24. Sept. 1914, die die gleiche Ueberschrift trägt. Wie oft danach haben wir jene Worte gelesen, aber heute haben wir die Empfindung: Diesmal haben die Worte Recht! Unsere ganze Aufmerksamkeit wendet sich dem Westen zu, wo nunmehr die Entscheidung gesucht und erkämpft werden muß. „Mit kraftvoller Hand hat das deutsche Heer den Schicksalszeiger, der so lange nach Osten gerichtet war, wieder nach Westen gedreht. Der Zweifrontenkrieg ist aus. Die Entscheidung wird nicht heute und nicht morgen fallen, sie wird auch nicht in wenigen kurzen Wochen eintreten. Aber sie wird kommen und sie wird, gemessen an der bisherigen Dauer des Krieges, in nicht allzu ferner Zeit
 
kommen! Jetzt geht es nicht mehr um Sein oder Nichtsein, jetzt geht es um den Endsieg! An der Schwelle des neuen Jahres kann heute das Volk und Heer mit froher Zuversicht der nahenden Entscheidung entgegensehen. –
 
[Artikel „Heftige Feuerkämpfe am Monte Tomba.“ / Artikel „Der österreichisch-ungarische Tagesbericht.“ / Artikel „Der bulgarische Tagesbericht.“]



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Düsseldorf (2018, 2. Januar). 2. Januar 1918. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 16. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/cqsh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.