28. Oktober 1917

0_1_23_60_28_oktober_1917

Stadtarchiv Düsseldorf, “Tagebuch Willy Spatz” 1914-1919. 0-1-23-60.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 28. Oktober 1917

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Sonntag, den 28. Oktober.
 
„Der Heldenmut der deutschen Truppen bereitete in Flandern am 26. Oktober der vielfachen Ueberlegenheit engl-franz. Massen, die die Schlachtentscheidung suchten, eine neue außerordentliche, schwere, blutige Niederlage. Wir errangen einen großen Sieg.“ Aber welchen Jubel gab es gestern, als es in der Abendausgabe der Zeitung hieß: „Die 2. italienische Armee geschlagen! 60000 Italiener gefangen! Die italienische Isonzo-Front wankt bis zur Wippach!“ –  Das Oesterreichische Kriegspressequartier meldet dazu: „Unsere Erfolge gegen Italien: Heute haben bereits so kurze Zeit nach dem Beginn der Operationen unsere und deutsche Truppen die italienische Front an drei ihrer bestverteidigten Punkte durchbrochen und erobert. Weitere Meldungen besagen bereits von katastrophalen Rückwirkungen auf die südlichen Stellungen des Feindes. Stündlich schwindet Italiens Guthaben an unserem heimischen Boden. 60000 Gefangene und 450 Geschütze, das ist die klare sieghafte Sprache der verbundeten Truppen, die uns in naher Zeit den größten und verdienstesten Triumpf

[Artikel „Der amtliche Tagesbericht.“ / Artikel „Fünf Dampfer, ein Segler vernichtet.“]

verkünden wird.“ Heute Morgen lautet es im Tagesbericht: „An der italienischen Front auch heute gute Fortschritte. Die Gefangenenzahl von 60000 ist um einige weitere tausend gestiegen. Die Zahl der erbeuteten Geschütze hat sich auf mehr als 500 erhöht.“ – „In wenigen Tagen hat Cadorna fast den ganzen Gewinn eines zweieinhalbjährigen Krieges wieder eingebüßt. Seine Zweite Armee ist geschlagen und nach Ueberwindung vielfach zähen, feindlichen Widerstandes dringen die Verbündeten unaufhaltsam vorwärts.“ – Wir bedürfen auch starker Nerven, um solche Erfolge, solche Taten fassen zu können! –
 
[Karikatur „Freiheit, die Ich meine“]

[Karikatur „Jahrgang 1917“]

[Karikatur „Die Frau des Internierten“]

[Karikatur „Ein Zukunftsbild“]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.