25. November 1916

1916-11-25-03

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 25. November 1916

Noch sind für Steckrüben keine Festpreise gesetzt, daher werden sie vielerorts zu Höchstpreisen verkauft.

Hilden, 25. Nov. Es ist vorgekommen, daß von
Händlern für Steckrüben im Kleinverkaufe übermäßige
Preise gefordert worden sind. Höchstpreise sind zwar noch
nicht festgesetzt, aber in allernächster Zeit werden die Ge-
meinden in der Lage sein, Steckrüben zu angemessenen
Preisen zu verkaufen. Wer für Einkellerung die Steck-
rüben nicht anderswo zu angemessenen Preisen erhalten
kann, tut daher gut, noch einige Zeit mit dem Ankaufe
zu warten, um sich bei der Kommune zu versorgen.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Hilden (2016, 25. November). 25. November 1916. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 17. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/cqqc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.