30. Dezember 1916

30121916jahreswende

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 30. Dezember 1916

Gedicht zum Jahreswechsel

Zur Jahreswende.
Die Turmuhr meldet die Mitternachtsstunde,
Ein ernster Ruf aus metallenem Munde,
Zum Wechsel des Jahres bedenkliche Kunde.
Ein Rückblick zu werfen ins Erdengewühle
Empfindet ein jeder im innern Gefühle,
Der Arme sowohl, als der Reiche im Pfühle.
Den Glücksschrank zu öffnen, man tastet zum Griffe,
Wir kennen des Schicksals tückische Knuffe,
Wie schroff des Unglücks zerschellende Riffe.

Gar Mancher betrachtet die offene Lücke,
Die ritz ihm des Todes umschleichende Tücke,
Die Träne, sie gilt dem verlorenen Glücke.
Der Pilger im Tränentale
Trinkt Galle aus Würze beim karrigen Mahle,
Oft hört man ihn stöhnen am Marterphahle.
Heut’ wünsch’ ich dir Gott in Wort und Gedanken,
Zum Guten stets vorwärts, kein schläfrig Schwanken,
Frieden den Gefunden, Genesung den Kranken.
So richte denn heute nach oben dein Bild,
Befehl dem Herrn dein ganzes Geschick,
Dann bringt dir das neue Jahr Segen und Glück.
Aloys Meyer, Schoeneseiffen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.