22. November 1916

22111916-herbstbedarf-an-hafer

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 22. November 1916

Deckung des Herbstbedarfs an Hafer für das Heer

Vermischtes.
Schleiden, 20. Nov[ember]. Das Kriegsernährungsamt

gibt bekannt: Um die rechtzeitige Deckung des Herbst-
bedarfes der Heeresverwaltung an Hafer sicherzustellen,
ist für die frühzeitige Ablieferung des Hafers eine
Frühdruschprämie in der Form festgesetzt worden, daß
der Höchstpreis für die Tonne Hafer bis zum 30.
September 1916 auf 300 M[ar]k, von da ab bis auf
weitere Festsetzung auf 280 M[ar]k bestimmt wurde.
In welcher Weise der Höchstpreis endgültig festgelegt
wird, steht noch nicht fest. Die weitere Herabsetzung
wird, da der Heeresbedarf für die nächsten Monate
noch erheblich ist, aber nicht vor Ende November er-
folgen. Bis dahin wird es den Landwirten, auch
wenn man die Verspätung der Ernte und die sonstigen
Schwierigkeiten berücksichtigt, möglich sein, den Hafer
in der für das Heer zunächst erforderlichen Menge
zum Preise von 280 M[ar]k zur Ablieferung zu bringen,
ohne daß die ordnungsmäßige Durchführung der
Herbstbestellung und die Einbringung der Hackfrucht-
ernte unter der Beschleunigung der Haferanlieferung
leidet.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.