13. September 1916

19160913_obstzuechter_419

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 13. September 1916

Auch die Obstzüchter leisten ihre Arbeit im Krieg.

     –  Die deutschen Obstzüchter für unsere
Verwundeten. Wie in den beiden ersten
Kriegsjahren stellt auch in diesem Jahre
der führende deutsche Obstverband, der
Deutsche Pomologen-Verein (Eisenach), trotz
der größeren Herstellungsschwierigkeiten den
Feld- und Reservelazaretten Obstdauerwaren
usw. zur Verfügung. Dieses „Deutsche Obst
für unsere Krieger“ wird von zahlreichen
Mitgliedern des Deutschen Pomologen-Ver-
eins, Obstzüchtern aus allen Teilen Deutsch-
lands, einer Konservenfabrik in Allendorf
an der Werra als freiwillige Gabe über-
sandt, die ihre Fabrik für diesen schönen
Zweck kostenlos zur Verfügung gestellt hat.
Es ist ein erfreuliches und erhebendes Stück
Kriegsarbeit, das die deutschen Obstzüchter
und das deutsche Obstgewerbe in diesem
Liebesdienst für unsere feldgrauen Helden
leisten.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Troisdorf (2016, 13. September). 13. September 1916. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 24. April 2024, von https://doi.org/10.58079/cqnj

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.