28. November 1916

bast_28_11_f

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 28. November 1916

Ist die Hortung von Silbergeld tatsächlich der Grund für den Mangel an Kleingeld?

               Wo bleibt das Kleingeld.
   Im politischen Teile finden unsere Leiter eine Notiz die sich mit
dem augenblicklich in Deutschland herreichenden Mangel an Klein-
geld beschäftigt. Auf die Ursache dieser Kleingeldnot läßt nun
dieser Vorgang einen Schluß zu, über den man uns schreibt:
   Wie besonders das Silbergeld festgehalten wird, zeige dieser
Fall: Ein Bauer aus Höhscheid trat dieser Tage an den Ge-
schäftsführer eines größeren Wirtschaftsbetriebes in Solingen
heran mit der Bitte, ihm doch das Silbergeld zu überlassen, was er
im Besitze habe. Auf die erstaunte Frage des Wirts: warum und
weshalb? antwortete das Bäuerlein: Ich habe schon für mehrere
tausend Mark Silbergeld zurückgelegt. Man weiß nicht, was kommt,
Silber behält seinen Wert, Papier aber nicht!
   Wieviele mag es geben, die wie der „patriotische“ Bauer aus
Höhscheid denken. Da ist es dann nicht verwunderlich, daß das Klein-
geld verschwindet.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.