23. November 1916

bast_23_11_a

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 23. November 1916

Mit viel Ironie und Spott wird über eine im Rathaus von Wald aufgestellt Einkellerungs-Kartoffelkiste berichtet

                 Eine praktische Kartoffelkiste.
…Bekanntlich fühlen sich die Walder Bürger bei der Ver-
teilung von Lebensmitteln stiefmütterlich behandelt, nament-
lich klagen sie über Mangel an Kartoffeln. Eine
Freude macht ihnen das Rathaus aber doch. Wenn sie näm-
lich in dieses von ihren Beschwerden widerhallende Haus kom-
men, so wird ihnen in natura eine praktische Kartoffelkiste vor-
geführt, wie sie jeder nicht ganz ungewandte Bürger sich her-
stellen kann, um – „seine Kartoffeln einzukellern“, damit sie
nicht einfrieren und nicht faulen. Die Kiste ist zweiteilig ge-
macht. Sie hat ein Fach für 5 Zentner und eins für 2 Zent-
ner Kartoffeln. Auch braucht sich die Hausfrau nicht in die
Kiste zu beugen, sondern die Kartoffeln –  wenn welche drinn
wären – kämen ganz von selbst in beschränkter Zahl unten her-
aus, oder besser gesagt, man kann sie unten wegnehmen und
die Masse rutscht ständig nach. Die Kiste könnte zum Patent
angemeldet werden, wenn es gelänge, ihr Bedürfnis nach-
zuweisen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.