16. September 1916

1916-09-16

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 16. September 1916

Werbung für die 5. Kriegsanleihe

Hilden, 16.Sept. Es ist die sehr unliebsame
Wahrnehmung gemacht worden, daß Schüler auswärtiger
Lehranstalten die Einwohner hiesiger Stadt zwecks Ent-
gegennahme von Zeitungen auf die 5. Kriegsanleihe be-
suchen. Es sei deshalb darauf hingewiesen, daß sowohl
die Schüler unserer eigenen Realschule als auch die älteren
nächsten Woche eine Zeichnungssammlung von Haus zu
Haus veranstalten werden. Jedem, auch dem weniger
Bemittelten, ist Gelegenheit geboten, sich durch Zahlung
eines geringfügigen Betrages bis zu 1 Mark abwärts
an der 5. Kriegsanleihe zu beteiligen. Dem Zeichner wird
gegen Zahlung des Betrages eine vorläufige Quittung
ausgehändigt, letztere ist vom 15. Oktober d. J. ab
bei der hiesigen Sparkasse gegen einen Anleihe-Anteil-
schein einzutauschen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.