15. Oktober 1916

19161015_Miesmuschelfabrik_450

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 15. Oktober 1916

Das Fleisch der Miesmuschel dient als Fleischersatz. Aus diesem Grund entstehen immer mehr Miesmuschel-Konservenfabriken.

      –  Die erste Mießmuschel-Konservenfabrik
ist jetzt in Wyk auf der Insel Föhr erbaut
worden; auch auf der Insel Sylt ist die
Gründung einer Industrie zur Verwertung
der Mießmuschel beabsichtigt. Die großen in
den deutschen Küstengewässern der Nordsee
vorhandenen Muschelbänke bringen eine
stetig steigende Ausbeute. Während früher
die erbeuteten Muscheln zum großen Teil
fast nur zum Düngen verwendet wurden,
werden jetzt nur die kalkhaltigen Schalen
diesem Zwecke zugeführt. Das Fleisch ist ein
wertvolles, eiweißhaltiges Nahrungsmittel
und gibt einen vollwertigen Fleischersatz ab.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Troisdorf (2016, 15. Oktober). 15. Oktober 1916. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 21. April 2024, von https://doi.org/10.58079/cqcv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.