29. Oktober 1916

19161029_Walzwerk_462

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 29. Oktober 1916

Hauptversammlung der Mannstaedt-Werke in Köln.

    – Fassoneisenwalzwerk L. Mannstaedt und
Co. in Friedrich-Wilhelms-Hütte. In der
gestern in Köln abgehaltenen Hauptversammlung
bemerkte der Vorsitzende, es sei an ihn eine An-
frage gerichtet worden, ob auf Grund des In-
teressengemeinschaftsvertrages, den das Werk mit
dem Lothringer Hüttenverein abgeschlossen hat,
der letztere nicht verpflichtet sei, der Mannstaedt-
Gesellschaft einen Betrag zur Verfügung zu
stellen, der die Auszahlung von 9 Prozent
Dividende anstatt 8 Prozent ermögliche. Diese
Auffassung treffe aber nicht zu, denn der Loth-
ringer Hüttenverein habe lediglich der Aktien-
gesellschaft Mannstaedt gegenüber eine Garantie
übernommen, nicht aber auch den einzelnen
Aktionären gegenüber. Dementsprechend wur-
den an die Mannstaedt-Gesellschaft 900 000
Mark oder 9 Prozent des Aktienkapitals abge-
führt. Aus dieser Summe hat die Mannstaedt-
Gesellschaft eine Nachzahlung von 6 Prozent
auf die Vorzugsaktien von 1914/ 15 vornehmen
müssen, die damals eine Dividende nicht er-
halten hätten. Der dann noch zur Verfügung
stehende Betrag reicht aus, um eine Dividende
von 8 Prozent auf das gesamte Aktienkapital
auszuschütten. Die Anträge wurden dann ein-
stimmig genehmigt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.