14. August 1916

BAST_14_08_G

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 14. August 1916

Höhscheid führt für sein Kriegsgefangenenlager Lagergeld statt Bargeld ein

                        Stadtgemeinde Höhscheid.
                                         Lagergeld.
   Für das hier eingerichtete Gefangenenlager ist Lagergeld einge-
führt worden. Die Gefangenen erhalten nicht mehr bares, sondern
Lagergeld und werden für die Folge gekaufte Sachen nur noch mit
Lagergeld bezahlen. Die Geschäftsleute können das von den Ge-
fangenen erhaltene Lagergeld bei dem Herrn Stadtverordneten
Rudolf Römer, hier, Katternbergerstraße, gegen bares Geld um-
tauschen.
   Es wird ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht, daß nur das
Lagergeld umgetauscht wird, welches mit dem besonderen Stempel
versehen ist.
   Höhscheid, den 12. August 1916
                                                                       Der Bürgermeister: Pohlig.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Solingen (2016, 14. August). 14. August 1916. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 27. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/cq8d

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.