22. September 1916

BAST_22_09_C

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 22. September 1916

Die Teuerungszulagen für Beamte und Lehrer der Stadt Solingen werden erhöht

   Solingen. Teuerungszulagen. Einer ander-
weitigen Regelung der Teuerungszulagen für die städtischen
Beamten und Lehrer hat gestern die Finanzkommission
zugestimmt. Bisher waren Teuerungszulagen für verheiratete
Beamte nur bis 2100 Mark Einkommen bewilligt. Von da ab
wurde nur eine Kinderzulage von 6 Mark für den Monat für
Kinder bis zu 15 Jahren gezahlt. Wie in Ohligs schon seit
einiger Zeit eingeführt, soll jetzt auch in Solingen jeder ver-
heiratete Beamte bis zu einem Gehalt von 6000 Mark monatlich
25 Mark Teuerungszulage, jeder ledige 15 Mark, Lehrlinge
und Anwärter 10 Mark erhalten. Für Kinder unter 15 Jahren
und erwerbsunfähige Personen, für die der Haushaltsvorstand
zu sorgen hat, werden monatlich 5 Mark gewährt. Die Stadt-
verordneten werden sich kommende Woche mit diesem Beschluß
beschäftigen, dessen Annahme gesichert erscheint.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.