9. August 1916

BAST_09_08_A

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 9. August 1916

Ankündigung: Die Stadt Solingen bietet Makrelen und Zwiebeln günstig an

   Solingen. Städtische Verkäufe. Die Stadt läßt
morgen auf dem Wochenmarkte 50 Kisten geräuuchete Makre-
len verkaufen. Das Stück wird 43 Pf[enni]ge kosten. Dieser Preis
ist fast um die Hälfte niedriger als der in den Ladengeschäften,
wo man für eine geräucherte Makrele schlankweg 75 Pf[enni]g for-
dert. Bei dem jetzigen Fettmangel ist der Genuß von Makrelen
besonders zu empfehlen, da diese Fische fast ebenso fett sind wie
Flußaal. Die Makrele ist von vorzüglichem Geschmack, selbst
der größte Feinschmecker ißt sie mit Behagen. Der Einkauf
dieser Fische ist bestens zu empfehlen. – Der Preis für
Zwiebeln war bisher unverhältnismäßig hoch. Noch auf
dem letzten Wochenmarkte wurden 25 bis 30 Pf[enni]g für das
Pfund gefordert. Die Stadt läßt morgen durch Händler grö-
ßere Mengen Zwiebeln verkaufen. Das Pfund wird 18 Pf[enni]g
kosten.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Solingen (2016, 9. August). 9. August 1916. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 15. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/cq6t

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.