17. Oktober 1916

BAST_17_10_H

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 17. Oktober 1916

Der Ausflug eines belgischen Kriegsgefangenen nach Solingen endet mit seiner Festnahme

   Solingen. Ein Ausflug nach Solingen, den am
Sonntag ein Belgier gemacht hatte, wurde in recht unange-
nehmer Weise unterbrochen. Der Belgier ist Kriegsgefangener;
er war aber aus dem Sennelager einer Firma in einer Nach-
barstadt zur Beschäftigung überwiesen worden. Am Sonntag
hatte der Mann einen Ausflug nach der weltberühmten In-
dustriestadt Solingen unternommen, von der er wahrscheinlich
schon viel gehört hatte. Er kam auch unangefochten hier an.
Als er sich aber nach einer Wirtschaft begeben hatte, um seinen
Durst zu löschen, konnte er sich nicht verständlich machen, da
er des Deutschen nicht mächtig war. Nun konnte er gewiß
seine Wünsche nach einem Glase Bier in der Zeichensprache
ausdrücken, aber dem Wirte kam die Sache brenzlich vor. Er
ließ die Polizei holen, die den Belgier festnahm. So endete
der Sonntagsausflug des armen Kriegsgefangenen im So-
linger Polizeigewahrsam. Ja, der Krieg ist ein harter und
rücksichtsloser Geselle . . .


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.