23. September 1916

BAST_23_09_B

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 23. September 1916

Die Stadtverwaltung Solingen bezieht demnächst ihr neue Verwaltungsgebäude, schlicht „Stadthaus“ genannt.

   Solingen. Verlegung der städtischen Verwal-
tung. Im Laufe des Monats Oktober werden die im alten
Rathaus und im Amtsgebäude Grashof untergebrachten städti-
schen Bureaus in das neue Verwaltungsgebäude an der Nord-
straße, das den einfachen Namen „Stadthaus“ führen wird,
übersiedeln. In das alte Rathaus wird, nach den not-
wendigen Umänderungs- und Renovierungsarbeiten, die Bau-
verwaltung mit allen ihren Dienstzweigen einziehen. Gestern
besichtigte die Baukommission die Räumlichkeiten des alten
Rathauses, um festzustellen, welche Mittel für diese Umände-
rungen erforderlich sind. Der nächsten Sitzung der Stadtver-
ordneten, die am kommenden Dienstag abgehalten werden soll,
wird der Kostenanschlag noch nicht vorliegen, weil die Kom-
mission die Ueberzeugung gewonnen hat, daß auch der Einbau
einer Zentralheizung nötig ist, wofür noch keine zuverlässigen
Kostenanschläge vorhanden sind. Anschließend nahm die Bau-
kommission noch eine Anzahl Vergebungen, Ankäufe für die
Kanalisation usw. vor.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Solingen (2016, 23. September). 23. September 1916. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 30. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/cq54

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.