24. August 1916

BAST_24_08_G

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 24. August 1916

Kein Ende der Gartendiebstähle

   Solingen. Gartendiebstähle und kein Ende!
Die Klagen der Gartenbesitzer über Diebstähle von Gemüse und
Obst wollen nicht verstummen. In den letzten Nächten haben
wieder Leute, die nicht gesäet haben, geerntet, indem sie in
fremde Gärten eingedrungen sind und Kohlköpfe, Bohnen und
anderes Gemüse gestohlen haben. Besonders schlimm haben die
nächtlichen Besucher in einigen Gärten des südlichem Stadtteils
und an der Krahenhöhe gehaust. An einer Stelle haben die
Diebe sogar unreifes Obst gepflückt und mitgenommen.
Meistens werden unbemittelte Leute durch die Diebstähle
betroffen. Diese Diebstähle von denen man in Friedenszeiten
bei uns wenig oder gar nichts hörte, sind auch eine Folge der
Lebensmittelteuerung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.