1. August 1916

BAST_01_08_C

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 1. August 1916

Deutschland braucht immer mehr Soldaten: Die Nachmusterung sämtlicher bei früheren Musterungen nicht berücksichtigter Wehrpflichtigen auf ihre Kriegsverwendungsfähigkeit wird angekündigt

                        Nachmusterung!
      Das stellvertretende Generalkommando des 7. Armeekorps
in Münster hat die Ersatzkommissionen angewiesen, daß sobald
wie möglich eine Nachmusterung sämtlicher bei früheren
Kriegsmusterungen nur garnison- oder arbeitsverwendungs-
fähig oder zeitig garnison- oder zeitig arbeitsverwendungs-
fähig oder zeitig garnison- oder zeitig arbeitsverwendungs-
unfähig erklärten Wehrpflichten (einschließlich der auf Re-
klamation zurückgestellten Mannschaften) auf Kriegsverwen-
dungsfähigkeit vorzunehmen sei. Zu der Musterung sind auch
sämtliche für berittene Waffen ausgehobenen Wehrpflichtigen,
einschließlich der auf Reklamation zurückgestellten, zu erneuter
Feststellung ihrer Kriegsverwendungsfähigkeit für den In-
fanterie- oder Pionierdienst heranzuziehen. Die Mannschaften
werden zu den Terminen noch besonders geladen. Soweit wie
wir in Erfahrung bringen konnten, werden nur Mannschaften
gemustert, die nicht militärisch ausgebildet sind.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Solingen (2016, 1. August). 1. August 1916. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 15. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/cq27

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.