14. Juli 1916

19160714_SchulchronikKriegsdorf_B396_S91

Stadtarchiv Troisdorf, „Schulchronik Kriegsdorf“ 1868-1931, B 396, S. 91

Lehrer Baeß berichtet über die landwirtschaftliche Lage. Dabei betont er das Getreide und beschreibt die schlechte Ernte von Kartoffeln, was er auf zu wenig Düngemittel zurückführt.

Der Sommer begann ziemlich feucht und kühl. Da-
durch kam das Getreide etwas später wie gewöhnlich
zur Reife. Korn und Weizen stehen sehr schön. Ich
habe Kornähren gefunden, welche 90 – 100 Körner
enthielten; selten fand ich eine Ähre, die weniger
wie 60 Körner enthielt. So schön wie in diesem
Jahre gab es lange vorher nicht mehr Hafer. Die
Frühkartoffeln brachten viel ein und wurden mit
15 Pf[enni]g für 1 Pfund bezahlt. Ebenso steht das Som-
mergemüse gut. Die Schüt[t]kartoffeln sind verhält-
nismäßig schlecht hervorgekommen. Erfahrene Land-
wirte schätzen die diesjährige Ernte um ¼ weni-
ger, wie die vorige, welche gerade in hiesi-
ger Gegend ausnahmsweise gut war. Sie
führen den schlechteren Saatenstand auf den gro-
ßen Mangel an Düngemitteln zurück. Je-
doch denken wir nicht ans Hungern, da doch
in anderen Gegenden eine reiche Ernte zu er-
hoffen ist.
                Kriegsdorf, den 14. Juli 1916.
                                          M. Baeß. Lehrer.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.