8. Juli 1916

08071916privatklage

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 08. Juli 1916

Urteil in einem Beleidigungsprozeß in Mechernich

Im Namen des Königs!
_____
In der Privatklagesache
der Witwe Johann Theodor
Schoddel, Magdalena, geb, Feuser
zu Mechernich, Privatklägerin
– vertreten durch Rechtsanwalt
Dr. Lukanow in Euskirchen –
gegen die Katharina Ruß , ohne
Geschäft in Mechernich, Ange-
klagte, wegen Beleidigung, hat
das Königliche Schöffengericht in
Gemünd (Eifel) in der Sitzung
vom 13. August 1915 für Recht
erkannt:
Die Angeklagte wird wegen
öffentlicher Beleidigung der Witwe
Theodor Schoddel in Mechernich,
begangen durch eine Anzeige in
der Mechernicher Zeitung vom
1. Januar 1914 zu einer Haft-
strafe von zwei Wochen und zu
den Kosten des Verfahrens und
zum Ersatz der der [sic!] Privatklägerin
entstandenen notwendigen Aus-
lagen verurteilt.

Der Privatklägerin wird die
Befugnis zuerkannt, das Urteil
einmal auf Kosten der Ange-
klagten bis zu drei Mark in der
Mechernicher Zeitung, oder falls
diese nicht mehr erscheinen sollte,
im Schleidener Kreisblatt zu
veröffentlichen.
Das Urteil ist rechtskräftig.
Aachen, den 10. Juni 1916.
Gerichtsschreiberei der Straf-
kammer.
(L.S.)
gez. Martini.
______
Ausgefertigt!
Schneider, Amtsgerichtsekretär.
Gerichtsschreiber
des Königl. Amtsgerichts Gemünd.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.