11. August 1916

19160811_Kriegswucheramt_392

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 11. August 1916

Einführung eines Kriegswucheramtes.

          Das Kriegswucheramt.
Daß die Notwendigkeit zur Errichtung
eines Kriegswucheramtes eintreten konnte,
ist das Beschämendste, was unser deutsches
Volk in diesem Kriege in seiner eigenen
Mitte erleben mußte. Aber da die Not-
wendigkeit nun einmal gegeben war, so ist
es mit Genugtuung zu begrüßen, daß ohne
falsche Scheu vom Reichstage die entsprechen-
den Gegenmaßnahmen ergriffen wurden.
Nach einheitlichem, den Erfolg sicherndem
Verfahren wird von dem neuen Amte, das
am 15. d. Mts. seine Tätigkeit beginnt
gegen den Wucher, in welcher Gestalt immer
er sich zeigt, rücksichtslos eingeschritten wer-
den. Es handelt sich um eine Eiterbeule
am Körper unseres Volkes, die mit scharfem
Messer abgetrennt werden muß. Dem Kriegs-
wucheramt winken große Aufgaben, deren
restlose Lösung jeder deutsche Mann im
wirtschaftlichen wie im moralischen Interesse
unseres Volkes nur aufs innigste wünschen
kann.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.