13. August 1916

19160813_Teeersatz_394

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 13. August 1916

Auch aus Heidekraut könnte man Tee herstellen.

    –  oc. Tee-Ersatz. Neben Brombeer- und
Erdbeerblättern, die als Tee-Ersatz erprobt
worden sind und sich durchaus bewährt
haben, da ihr Geschmack dem des indischen
Tees ähnlich ist, wird in letzter Zeit auch ein
Tee aus Heidekraut, mit den Blüten gesammelt
als Ersatz empfohlen. Das Heidekraut enthält
die auch der Teepflanze eigentümlichen Gerb-
stoffe, die den Teegeschmack bedingen. Durch
Zusatz von etwas Vanille oder durch Bei-
gabe von Zitronensaft zum fertigen Aus-
guß kann man den Wohlgeschmack noch
weiter wesentlich erhöhen. Etwas Zucker-
zusatz empfiehlt sich für den deutschen
Gaumen, da im allgemeinen der Deutsche
kein großer Teetrinker ist und der Zucker
das Getränk schmackhafter macht. In Län-
dern mit ausgesprochener Vorliebe für Tee,
wie England und Rußland, wird der Tee
allerdings ohne jeden Zusatz getrunken, man
legt dann aber auch Wert auf erstklassige
Sorten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.