9. August 1916

19160809_Lederschuh_390

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 9. August 1916

Weitere Verteuerungen bei Schuhmachern sind angekündigt.

     – Lederschuh oder … Holzpantoffeln. In
einer Versammlung der selbständigen Schuh-
machermeister in Frankfurt a. M. wurde nach
dem „Tag“ u. a. ausgeführt, daß infolge der
neuen Verteilungsorganisation des Leders, wo-
nach im besten Falle auf jeden selbständigen
Schuhmacher zwei Pfund Solenleder wöchentlich
entfallen, womit vieleicht vier Paar Stiefel be-
sohlt werden können, eine weitere erhebliche
Verteuerung der Schuhreparaturen eintreten
wird. Der Preis für ein Paar Sohlen und
Flecken werden künftig auf 12 bis 16 Mark kom-
men. Man müsse damit rechnen, daß das Holz-
schuhwerk mehr und mehr zur Geltung komme.


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Stadtarchiv Troisdorf (9. August 2016). 9. August 1916. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 15. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/cq0c


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.