2. Dezember 1916

0_1_23_57_02_Dezember_1916
Stadtarchiv Düsseldorf, “Tagebuch Willy Spatz” 1914-1919. 0-1-23-57.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 2. Dezember 1916

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Samstag, den 2. Dezember

[Artikel „Der deutsche Tagesbericht.“]

Mit großen Buchstaben ist es aber heute gedruckt,

1928
[Artikel „Schwere rumänische Verluste auf der Straße Giurgiu–Bukarest.“]

von dem wir bereits gestern schrieben! Es heißt da in der Zeitung: „Erfreuliche Ereignisse bevorstehend. (Berlin, 1. Dez.) Im Anschluß an die Erklärung des bulgarischen Minister-Präsidenten Radoslawow in der Sobranje, er hoffe, daß in einiger Zeit die verbündeten Regierungen ihren Parlamenten glückliche Nachrichten bekannt geben könnten, sind wir in der Lage, einen Ausspruch wiederzugeben, durch den jene Mitteilung Radoslawows in bedeutsamer Weise bestätigt wird. Danach äußerte sich der Staatssekretär des Reichskolonialamtes Dr. Solf am Freitag Abend einer bekannten Persönlichkeit gegenüber dahin, daß der Eintritt erfreulicher Ereignisse bevorstehe. Das deutsche Volk werde ein frohes Weihnachtsfest in diesem Jahre feiern können!“ – Der Zigarrenhändler auf der Schadow-Straße, der immer das

neueste, auf Zetteln mit Blaustift geschrieben, an sein Schaufenster heftet, hatte auch diese Nachricht gestern Abend ausgehängt. Hunderte umstanden sie, Hunderte sagten zu einander: „Ist das der Frieden?! Ist das der Frieden? Das kann ja nicht sein! Das wäre ja unfaßbar!“ – Andere lasen kopfschüttelnd die Nachricht: „So schön sie auch ist, wir können noch nicht daran glauben! Das wäre ja zum Radschlagen!, so äußerten sich wieder Andere. Ganz Vorsichtige meinten: es ist ein Kniff der Geschäfte, damit mehr für Weihnachten gekauft werden soll! – „Aber die Persönlichkeit, Dr. Solf, steht doch nicht mit den Kaufleuten für Weihnachtswaren in so enger Verbindung!“ – So schwer es uns auch fällt, es ist besser, den Gedanken nicht zu verfolgen – wir ersparen uns

dann eine furchtbare Enttäuschung! –

[Artikel „Neuer Mißerfolg der britischen Panzerwagen in der Dobrudscha.“ /Artikel „Erfolgloser russisch-rumänischer Massenanstrurm im Grenzgebirge.“]



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Düsseldorf (2016, 2. Dezember). 2. Dezember 1916. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 20. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/cpyl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.