30. Juli 1916

19160730_Erholung_378

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 30. Juli 1916

Stadtkindern soll die Möglichkeit zur Erholung auf dem Land gegeben werden.

   –  Jetzt, da in Kürze in Stadt und Land
die Sommerferien beginnen, ist es der sehn-
lichste Wunsch vieler Eltern ihren Kindern
einige Wochen Erholung auf dem Lande
zu gönnen. Wirtschaftlich besser gestellte
Eltern sind hierzu in der Lage, da sie die
nicht unerheblichen Kosten hierfür bestreiten
können. Aber wo bleiben die Kinder der
ärmeren Bevölkerungsklassen? Haben auch

sie nicht ein Recht, vielleicht noch ein größe-
res auf Erholung? „Ja“ lautet die Antwort.
Es ist deshalb lebhaft zu begrüßen, daß
weltliche und kirchliche Behörden sich dieser
Kinder jetzt annehmen, damit es den Eltern
möglich gemacht wird, die besonders in dieser
Zeit in vielen Fällen dringend notwendige
Auffrischung der Körperkräfte der Kinder
durchzuführen. Es werden jetzt Stadtkinder
auf das Land geschickt, damit sie ihre Ferien-
zeit bei Landleuten verleben, die dieses Werk
der Barmherzigkeit auszuüben sich bereit
erklärt haben. Für wie viele arme kleine
Kinder, deren Vater sich weit in Feindes-
land befindet und deren Mutter vielleicht
nur unter den größten Opfern die Er-
ziehung ihrer Kinder gelingt, werden diese
Wochen eine Zeit der Erholung und Stär-
kung bedeuten. An das gute, patriotische
Herz der Landbevölkerung wird appeliert
damit sie hier auch beweist, daß sie die durch
den Krieg eingetretenen neuen Verhältnisse
zu würdigen weiß. Sehr viele Landwirte
werden in der Lage und auch wohl bereit
sein, so einem unschuldigen Stadtkinde, was
schuldlos die Entbehrungen des Krieges an
seinem zarten Körper fühlen muß, für
einige Wochen Obdacht zu geben. Der Dank
des Kindes und seiner Angehörigen, aber
auch der Dank des ganzen Vaterlandes ist
solch einer wohltätigen Familie sicher.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.