14. Juli 1916

19160714_Hochwasser_365

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 14. Juli 1916

In vielen Gebieten ist Hochwasser zu verzeichnen.

        Hochwasser im Rheingebiet.
   Infolge der heftigen Regenfälle schwellen
der Rhein und seine Nebenflüsse sowie sämtliche
Schwarzwaldflüsse stark an. An manchen Stel-
len ist das Wasser des Rheins am höchsten Pegel
angelangt, so daß ein Austreten zu befürchten
ist. Bei Maxau erreichte der Wasserstand schon
eine Höhe von 6,52 Meter. Bei Breisach ist der
Rhein über die Ufer getreten und hat das Vor-
gelände überschwemmt. Die Kander führt Hoch-
wasser, welches viel Futter wegschwemmt. Der
Bodensee zeigt ebenfalls einen außerordentlich
hohen Wasserstand. Viele fruchtbare Grund-
stücke der Insel Reichenau stehen unter Wasser.
– Auch in Bayern sind heftige Regenfälle ein-
getreten. In der Passauer Gegend wurden
durch Unwetter große Verwüstungen angerichtet.
Ein Soldat wurde vor der Kaserne von einem
umgerissenen Schilderhaus erschlagen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.