9. Juli 1916

19160709_Beförderung_359

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 9. Juli 1916

Frühkartoffeln müssen so schnell wie möglich befördert werden, um den Verderb zu verhindern.

      –   Die schnellste Beförderung der Früh-
kartoffeln auf der Eisenbahn ordnet ein
Erlaß des Ministers von Breitenbach an.
Bei der außerordentlichen Wichtigkeit der
Verwertung der Frühkartoffeln für die all-
gemeine Volksernährung müsse mit der
großen Empfindlichkeit und leichten Ver-
derblichkeit der Sendungen gerechnet werden.
Es sei daher Pflicht der Eisenbahndienst-
stellen, gemeinsam mit den Verfrachtern mit
allen Kräften dafür zu sorgen, daß die Ware
bei der Beförderung nicht verdirbt und in
guter Beschaffenheit am Empfangsorte an-
kommt. Der Minister weist die Eisenbahn-
direktionen insbesondere an, im Verkehr mit
Provinzialverbänden und den Lieferanten
die für den Frühkartoffelverkehr hauptsäch-
lich in Betracht kommenden Verkehrsbe-
ziehungen zu ermitteln, für diese Beförde-
rungspläne aufzustellen und darauf hinzu-
wirken, daß die Wagen mit Beklebezetteln,
„Frische Kartoffeln“ beklebt werden, damit
sie äußerlich kenntlich sind.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.