7. Oktober 1916

BAST_07_10_D

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 7. Oktober 1916

Schneidergewerbe: Verkauf nur noch gegen sofortige Barzahlung

                  Bekanntmachung.
   Durch die neue Betriebs-Vereinbarung und die so überaus erschwerte
wirtschaftliche Lage sind unsere Mitglieder gezwungen, trotz der in letzter
Zeit wesentlich gesteigerten Verkaufspreise von jetzt ab nur gegen
Barzahlung zu verkaufen.
   Die verschärften Zahlungsbedingungen, die von seiten der Liefe-
ranten an unsere Mitglieder gestellt worden sind, und die überaus heikle
Lage, in der sich die Schneiderei infolge des langen Kredits, den sie sehr
oft gewähren musste, befunden hat und noch befindet, erfordert eine durch-
greifende Reform auf diesem Gebiete. Es sollen endlich Verhältnisse ge-
schaffen werden, die das unselige Borgsystem in der Schneidere ein für
allemal aus der Welt schafft und die Barzahlung beim Kauf von Kleidern
einführt, wie es in anderen Branchen längst Sitte ist.
   Die unterzeichneten Verbände haben deshalb ihre Mitglieder ver-
pflichtet, von jetzt ab nur
   gegen sofortige Barzahlung
zu verkaufen.
                 Allgemeiner Arbeitgeber-Verband
              für das Schneider-Gewerbe, Solingen
                             Zwangs-Innung
            für das Schneider-Handwerk, Solingen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.