5. Juli 1916

19160705_Korbmacher_356

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 5. Juli 1916

Ein Korbmacher wird wegen Verleitung seines Sohnes verurteilt.

     Sieglar, 1. Juli. Ein 54jähriger
Korbmacher von hier, der vier Söhne im
Felde stehen hat, schrieb dem jüngsten von
ihnen einen Brief, worin er ihm allerlei
Ratschläge erteilte, die mit der Ehre eines
deutschen Soldaten unvereinbar sind. Zwar
erreichte der Brief den Adressaten nicht,
der ängstliche Vater aber wurde vom
Außerordentlichen Kriegsgericht in Köln,
wegen versuchter Verleitung eines Soldaten
zu Vergehen gegen die militärische Zucht
und Ordnung zu vier Monaten Gefängnis
verurteilt.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Troisdorf (2016, 5. Juli). 5. Juli 1916. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 20. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/cpv8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.