18. Juni 1916

19160618_Schuhindustrie_342

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 18. Juni 1916

Die Schuhindustrie hat Einschränkungen zu verzeichnen.

    –  Arbeitsbeschränkung in der Schuhin-
dustrie. Nach einer soeben ergangenen Bun-
desratsverordnung darf für gewerbliche Be-
triebe, in denen Schuhwaren mit ledernen
Unterböden irgendwelcher Art hergestellt
werden – sofern die Zahl der gewerblichen
Arbeiter einschließlich der Hausarbeiter
mindestens vier beträgt, die Arbeitszeit in
den Werkstätten oder Fabriken für den
einzelnen Arbeiter und den Betrieb in der
Woche 40 Stunden ausschließlich der Pausen
nicht überschreiten. Den Hausarbeitern darf
ebenfalls nur eine entsprechend verringerte
Arbeitsmenge zugeteilt werden. Durch diese
Einschränkung soll bei den verfügbaren Vor-
räte[n] an Bodenleder die Arbeitsgelegenheit
vermehrt und der Entlassung zahlreicher
Arbeiter vorgebeugt werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.