8. Juni 1916

8.6. Mettmann

Kreisarchiv Mettmann, Düsseldorfer General-Anzeiger vom 8.6.1916

Verurteilung einer Briefmarderin in Mettmann.

Bestrafte Briefmarderin.
S[tadt] Mettmann, 7. Juni. Bereits seit ge-
raumer Zeit verschwanden auf dem hiesigen
Postamt Briefe für Krieger, ohne daß es ge-
lang, dem Dieb auf die Spur zu kommen. End-
lich bemerkte ein  Postbeamter im Eimer der
Putzfrau S. eine Menge Briefe. Eine Haus-
suchung förderte große Vorräte aller möglichen
Waren zutage. Die Frau wurde vom hiesigen
Schöffengericht zu sechs Monaten Gefängnis
verurteilt.


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Kreisarchiv Mettmann (8. Juni 2016). 8. Juni 1916. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 13. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/cpur


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.