6. Oktober 1916

BAST_06_10_A

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 6. Oktober 1916

Die Bilanz der 5. Kriegsanleihe für „Solingen und Umgegend“

        Die Solinger Zeichnungen auf die
                     Kriegsanleihe
   Auf die fünfte Kriegsanleihe wurden in So-
lingen und Umgegend (mit Ausnahme von Ohligs)
unter Einbeziehung der Sparkassen-Zeichnungen insge-
samt gezeichnet 16½ Millionen Mark. Bei der Solinger
Reichsbankstelle wurden 1 700 000 Mark gezeichnet und 7½
Millionen gezahlt. Die überschießende Summe entfällt auf die
Sparkassen-Zeichnungen, die direkt nach Düsseldorf gehen.
Auf die übrigen Solinger Bankgeschäfte entfallen folgende
Zeichnungen: Barmer Bankverein 1 824 600 Mark
gegen 1 749 100 Mark bei der vierten, Deutsche Bank
(inklusive der Walder Depositenkasse) 1 175 300 Mark gegen
1 920 800 Mark bei der vierten, Bankgeschäft Stobbe
472 000 Mark gegen 350 000 Mark bei der vierten Kriegs-
anleihe.
   Damit hat sich in Solingen und Umgegend die Zeichnung
zur 5. Kriegsanleihe auf der gleichen Höhe gehalten wie die
Zeichnung zur 4. Anleihe.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.