4. Oktober 1916

BAST_04_10_C.

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 4. Oktober 1916

Schwierigkeiten bei Solingens Milchversorgung

Solingen. Die Milchverteilung hat in den letzten
Tagen einige Schwierigkeiten bereitet, die sich in längerem
Warten in der Markthalle äußerten. Auch konnten an zwei
Tagen nicht alle Inhaber von Milchkarten befriedigt werden.
Die Ursache war, daß die Milch mit erheblicher Verspätung hier
eingetroffen und durch Ausbleiben einer Sendung, die unge-
fähr zwei Tage umhergeirrt ist, zu wenig Milch zur Verfügung
stand. Zu gleicher Zeit war noch die Ausgabe der neuen Milch-
karten durchgeführt, wodurch noch keine genaue Uebersicht über
die erforderliche Menge vorhanden war, so daß man einwand-
frei hätte rationieren können. Diese Uebelstände können jetzt
als behoben angesehen werden, so daß wieder eine regelmäßige
Abfertigung gesichert erscheint. Von der Verwaltung wird
außerdem in den nächsten Tagen eine dritte Milchver-
teilungsstelle im südlichen Stadtteile ein-
gerichtet, wahrscheinlich in der S[ankt] Sebastianus-Schützen-
halle, um den Verkehr in der Markthalle zu entlasten und den
Verbrauchern in der Südstadt die weiten Wege zu ersparen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.