27. Juni 1916

BAST_27_06_C

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 27. Juni 1916

Kriegsgewinne des Siegen-Solinger Gußstahl-Aktien-
Vereins

„Wenn die Verhältnisse sich nicht ändern …“
   Der Siegen-Solinger Gußstahl-Aktien-
Verein hielt gestern mittag im „Deutschen Hause“ in So-
lingen seine Hauptversammlung ab. Dem Berichte des
„Solinger Tagesblattes“ entnehmen wir: Es waren 10 Aktio-
näre zugegen, die 715 Stimmen mit 856 800 Mark Aktienkapital
vertraten. Der Geschäftsbericht berichtet über eine Zeit von
anderthalb Jahren, nämlich über die Zeit vom 1. Juli 1914
bis 30. Juni 1915 und vom 1. Juli 1915 bis 31. Dezember 1915.
Das erste Jahr schloß mit einem Verlust von 288 739 Mark.
Die Gesamtsumme des Umsatzes im Geschäftsjahre 1914-15
betrug 1 618 812,11 Mark. Durch Fertigstellung einer Reihe


wichtiger Neuerungen, Neubauten und Betriebserweiterungen
konnte eine weitere Steigerung des Umsatzes erzielt werden, so
daß in den folgenden Monaten bereits ein Umsatz von
1 954 169,62 Mark erzielt werden konnte. Der Gewinn in die-
sem Halbjahr betrug nach Abzug der satzungsmäßigen Abschrei-
bungen 180 956,48 Mark, so daß noch ein Verlust von
107 782,94 Mark auf neue Rechnung vorgetragen wurde. Wie
Herr Geheimrat Beckmann mitteilt, hat das erste Vierteljahr
des laufenden Geschäftsjahres diesen Verlust nicht nur ganz
ausgeglichen, sondern einen schönen Gewinn ergeben. Am
Schluß des Geschäftsjahres wird sich voraussichtlich eine er-
kleckliche Dividende ergeben, wenn die Verhältnisse sich nicht
ändern. Geschäftsbericht und Bilanz werden einstimmig ge-
nehmigt. Dem Vorstand und Aufsichtsrat wird Entlastung er-
teilt. Die aus dem Aufsichtsrat ausscheidenden Mitglieder
H[einri]ch Leuckel, Dahlbruch und Geh[eheimer] Kommerzienrat Fritz Beck-
mann werden wiedergewählt. Wie Herr Direktor Dr.
Theussner mitteilt, haben sich die Umsätze, die früher 1,7 bis 1,8
Millionen Mark betrugen, im ersten Halbjahr 1916 auf 3,3
Millionen Mark gehoben. Der Auftragsbestand beträgt 5,6 bis
6 Millionen Mark, so daß sich auch im zweiten Halbjahr 1916
voraussichtlich ein befriedigender Gewinn ergeben wird.
   Soweit der Bericht! Die Herren Aktionäre vom Gußstahl-
Verein erwarten also eine erkleckliche Dividende, „wenn die
Verhältnisse sich nicht ändern“. Auf der anderen Seite wünschen
Millionen und Abermillionen Menschen eine Aenderung der
Verhältnisse von ganzer Seele!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.