13. Juni 1916

BAST_13_06_B

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 13. Juni 1916

Woher lassen sich benötigte Arbeitskräfte beschaffen?

               Beschaffung von Arbeitskräften.
   Bekanntlich wird mit einer weiteren Zurückstellung kriegs-
verwendungsfähiger Wehrpflichtiger im allgemeinen
nicht mehr zu rechnen sein. Die Arbeitgeber, die bisher noch
kriegsverwendungsfähige Arbeiter und Angestellte reklamiert
hatten, werden sich also nach anderen Arbeitskräften
umzusehen haben, wobei sie den völlig militärfreien
Kräften den Vorzug zu geben hätten.
     Zur Beschaffung militärfreier Arbeits-
kräfte stehen folgende Wege offen:
     1. Arbeitslose: Man wende sich an die Arbeits-
nachweise der Gewerkschaften.
     2. Kriegsbeschädigte, die als dienstuntauglich be-
reits entlassen sind: Vermittlungsstellen sind in erster
Linie die Ortsausschüsse für Kriegsbeschädigten-Für-
sorge bei den Gemeindeverwaltungen – in Solingen-
Stadt im Rathause, Zimmer 16 -, im übrigen für die
Rheinprovinz der Landeshauptmann der Rheinprovinz.
     3. Kriegsbeschädigte, die nicht mehr kriegsverwen-
dungsfähig sind, sich aber noch beim Truppenteil oder
im Lazarett befinden: Arbeitskräfte dieser Art vermittelt
in unserem Bezirk das Generalkommando des 7. Armeekorps.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.