28. Juli 1916

BAST_28_07_E

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 28. Juli 1916

Soldatenalltag und –humor: das „Lausoleum“

   Solingen. Im Lausoleum. Ein Freund unserer
Zeitung schickt uns aus dem Felde die Beschreibung einer Ent-
lausungsanstalt. Den geplagten, sich kratzenden Soldaten
empfängt bei seinem Eintritt in die geheiligten Hallen des
Lausoleums folgende, passende Inschrift:
               Tritt ein, Soldat, in dieses Haus,
               Der Mensch lebt auf – es stirbt die Laus.“
   Knapper läßt sich wohl der Zweck und Sinn dieser durch
den Krieg zum Wohle der Menschheit geschaffenen Einrichtung
nicht ausdrücken.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Solingen (2016, 28. Juli). 28. Juli 1916. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 17. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/cplm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.