6. Juni 1916

BAST_06_06_F

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 6. Juni 1916

Kinder und Jugendliche zerstören beim Spiel kostbare Garten- und Feldfrüchte

   Solingen. Schützt Garten-, Feld- und Wald-
früchte! Von Garten- und Feldbesitzern wird jetzt vielfach
darüber geklagt, daß die Schuljugend beim Blumensuchen und
bei anderen Gelegenheiten manche in der jetzigen Zeit der Not
so kostbaren Garten- und Feldfrüchte vernichtet. Auch werden
Wiesen, die den üppigen Graswuchs tragen, durchlaufen und
das Viehfutter niedergetrampelt. Der städtische Flurhüter
meldet, daß in unseren Waldungen eine so gute Waldbeerernte
heranreift, wie sie nur selten vorkommt. Gleichzeitig aber klagt
der Beamte darüber, daß die Jugend die unreifen Beeren ab-
pflückt. Es liegt im Interesse eines jeden, gegebenenfalls die
Kinder auf das Ungehörige ihres Tuns aufmerksam zu machen.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Solingen (2016, 6. Juni). 6. Juni 1916. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 18. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/cpj7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.