3. Juni 1916

BAST_03_06_A

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 3. Juni 1916

Die Einführung von Fleisch- und Zuckerkarte steht in Solingen unmittelbar bevor.

    Die Einführung der Fleischkarte
                      für Solingen
ist in der Woche nach Pfingsten zu erwarten. Sie wird mit
abtrennbaren Bons versehen sein, deren jeder für die Ent-
nahme von 400 Gramm Fleisch und Fleischwaren für Kopf
und Woche berechtigt. Sollte die Karte die bei der Fleischver-
teilung zutage getretenen Mängel nicht völlig beseitigen, so
will man auch der Einführung der Kundenliste näher
treten, deren Wirksamkeit inzwischen von Mitgliedern der
Lebensmittelkommission in den Nachbarstädten studiert wer-
den soll.
   Der Stadt Solingen ist die Lieferung von wöchentlich 10
Stück Rindvieh aufgegeben, angesichts der schwachen Bestände
im Stadtkreise ein Verlangen, das Bedenken erregen muß.
Mehrere Mitglieder der Lebensmittelkommission
wurden beauftragt, entsprechende Ankäufe und Feststellungen
zu machen.
   Am Montag wird endlich auch die Zuckerkarte zur
Ausgabe gelangen. Nach Ansicht der Verwaltung werden wir
Zucker in ausreichender Menge, auch für Einmachzwecke, er-
halten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.