19. Mai 1916

19160519_Wasserpest_312

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 19. Mai 1916

Die Wasserpflanze ist verschiedentlich nutzbar.

     –  Verwendung der Wasserpest. Das
Ministerium für Landwirtschaft gibt bekannt,
daß die sogen. „Wasserpest“, die in Seen
und Wasserläufen oft in solchen Mengen
auftritt, daß die Gewässer vollständig zu-
wachsen und die Fischerei außerordentlich
erschwert wird, sowohl in grünem wie auch
in getrocknetem Zustande ein vorzügliches
Futter für das Vieh, namentlich für
Schweine ist. Auch die Gründüngung mit
Wasserpest, die in manchen Gegenden mit
gutem Erfolge geübt wird, ist beachtens-
wert.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Troisdorf (2016, 19. Mai). 19. Mai 1916. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 2. März 2024, von https://doi.org/10.58079/cpig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.