14. Mai 1916

19160514_Maibowle_308

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 14. Mai 1916

Vorsicht vor zu viel Maibowle

        –  oc. Maibowle. Draußen im Buchen-
walde sproßt unter schattigen Bäumen der
Waldmeister, der würzige Kern unserer Mai-
bowlen, deren Zeit nunmehr wieder ge-
kommen ist. Abends in fliederdurchdufteter
Laube, wenn hoch am Himmel die Sterne
friedlich blinken und um den runden Tisch
herum alt und jung zu einem gemütlichen
Plauderstündchen sich vereinen, ist es die
beste Zeit, der Maibowle zuzusprechen. Aber
Vorsicht und Maßhalten ist auch hier drin-
gend geboten, wenn man am nächsten Tage
mit klarem Kopfe erwachen will, denn gerade
ein Maiweinkater gehört zu den allerfühl-
barsten seines Geschlechts und kann mit
Leichtigkeit nicht nur den ganzen folgenden
Tag, sondern selbst noch den übernächsten
verderben.


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Stadtarchiv Troisdorf (14. Mai 2016). 14. Mai 1916. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 18. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/cpg0


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.