6. Mai 1916

BAST_06_05_H

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 6. Mai 1916

Kriegsschwindler Julius Fritsch in Opladen verhaftet

   Ohligs. Kriegsschwindler verhaftet! Diese
Woche berichteten wir über die Gastrolle, die ein gewisser
Julius Fritsch hier und in einigen Nachbargemeinden
gegeben hat, indem er Kleidungsstücke und Geld erschwindelte
unter dem Vorgeben, als Kriegsverletzter entlassen worden zu
sein. Der Schwindler hatte sich auch selbst mit dem Eisernen
Kreuz dekoriert. Gestern ist es der Polizei in Opladen ge-
lungen, des Schwindlers habhaft zu werden. F[ritsch] hatte wieder
seinen alten Trick angewandt und bei einem Händler einen
Anzug zu erschwindeln versucht. Der Händler hat aber, durch
die Zeitungen gewarnt, den Burschen festnehmen lassen.


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Stadtarchiv Solingen (6. Mai 2016). 6. Mai 1916. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 22. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/cpdt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.