4. Mai 1916

BAST_04_05_C

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 4. Mai 1916

Es wird darauf hingewiesen, dass das Versenden von Essigessenz und Kalziumkarbid mit der Post verboten ist.

   Solingen. Ungeeignete Postsendungen. Neuer-
dings werden vielfach Fläschchen mit Essigessenz (80prozentiger
Essigsäure) ins Feld verschickt. Diese Säure gehört zu den
ätzenden Flüssigkeiten, die nach der Postordnung zur Post-
beförderung nicht zugelassen sind. Gleichzeitig wird
aus Anlaß zahlreicher, in letzter Zeit festgestellter Zuwiderhand-
handlungen daran erinnert, daß auch Kalziumkarbid
wegen seiner Feuergefährlichkeit mit der Post nicht versandt
werden darf. Eine Uebertretung dieses Versendungsverbots
würde strafgerichtliche Verfolgung nach sich ziehen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.