17. Juni 1916

0_1_23_54_17_Juni_1916
Stadtarchiv Düsseldorf, “Tagebuch Willy Spatz” 1914-1919. 0-1-23-54.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 17. Juni 1916

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Samstag, den 17. Juni.

[Artikel „Der amtliche Tagesbericht.“ / Artikel „Neue Fortschritte in Südtirol.“ / Artikel „Britische Niederlage am Euphrat. – Entente räumt die Insel Keusten.“]

Mit tiefer Trauer vernahmen wir gestern Abend im Malkasten, daß ein eifriger Besucher des „Altmännertisches“, Herr Prof. Dr. Rothert, der noch vor wenigen Tagen im

1682.
[Todesanzeige von Eduard Rothert]

Verein an seinem alten Platz erschienen war, plötzlich gestorben sei, fast 77. Jahre alt. Wie werden wir ihn alle vermißen mit seinem freudigen zuversichtlichem Optimismus! Wie gespannt verfolgten wir seine Ausführungen, wenn er die Kriegslage schilderte, wenn er auf Pauspapier selbst gezeichnete Karten aus der Tasche zog, auf die er die jeweiligen Truppenunternehmungen und der Stellungen eingezeichnet hatte, wie oft wußte er durch die sachgemäße Klarheit seiner Darlegungen manchen gesunkenen Mut wieder zu heben. Fortgesetzt arbeitete er an der Fortsetzung seines so höchstverdienstvollen Kriegsatlas, von dem bereits 2 Bände fertig vorliegen u. die bei ihrem Erscheinen großes Aufsehen und große Nachfrage erweckten. Wie oft haben wir diese wie seine früheren Veröffentlichungen (ähnlicher Art) in allen zweifelhaften Fragen zur Hand genommen! Wir fühlten gestern Abend alle, daß der Tod in unseren Kreis eine recht empfindliche Lücke gerissen hatte. mit ihm ging auch einer meiner früheren Lehrer dahin, von denen nur noch ganz wenige unter den Lebenden weilen, der es wie wenige verstanden hatte, sich durch die Vornehmheit seiner Gesinnung sich die Liebe seiner Schüler zu erwerben! –
Den Zeitungsberichten nach zu urteilen, scheint die russische Offensive zu erlahmen, wenigstens zur Zeit. Es heißt da: „Nach den Meldungen beider Gegner geht zuverlässig hervor, daß der russische Angriff schon am 14. Juni einer überlegenen Verteidigung begegnet ist und keine nennenswerte Fortschritte mehr machen konnte. Die oesterr.-ung. Berichte wie die deutschen sind darin einig, daß die verschiedenen Vorstöße des Gegners zwischen Pruth und Dnjestr westlich der unteren und östlich der oberen Strypa

gescheitert sind.“ – Nach den russischen Tagesberichten haben unsere Gegner noch den „jetzt ergänzten Berichten folgende Zahl der Gefangenen und der Kriegstrophäen aufgestellt: „1 General, 3 Regimentskommandeure, 2467 Offiziere, 5 Rgts-ärzte [Regimentsärzte], ungefähr 150000 Soldaten, 163 Geschütze, 266 Maschinengewehre, 131 Bombenwerfer u. 32 Minenwerfer.“ Die Zeitung begleitet diese Aufstellung mit folgenden Worten: „In der ganzen Welt ist kein Mensch, selbst nicht bei den Ententebrüdern, der den Russen diese Ziffern glaubt.“ – In einer kurzen Uebersicht finden wir die Bemerkung, daß „die russ. Offensive unsere Front an mehreren Stellen zurückzudrücken vermochte, sie aber nirgends durchbrechen konnte. Demgegenüber ist der Geländegewinn der Russen in dieser Riesenschlacht gering zu nennen.“ Dagegen wird berechnet, wie hoch die Riesenverluste der Russen seien. „Die zuverlässige Schätzung“, so heißt es an anderer Stelle, „die ein russ. Offizier getroffen habe, „gibt die russ. Verlustziffer der vergangenen Woche auf 250000 Mann an. Solche Verluste seien bedenklich, weil an der Südwestfront fast sämtliche geschulten Truppen der Armee versammelt seien.“ –

[Gedicht „Der beglückte Dichter“ / Humoristischer Text „Für die englischen Munitionsarbeiter[…]“ / Humoristischer Text „Unzeitgemäß“ / Humoristischer Text „Taxwert“]

1683.
[Gedicht „Drei Reiter“ / Gedicht „Urlaub des Einsamen“ / Gedicht „Meine Brüder“ / Grafik „Besuch“ / Erzählung „Graue Steine am Wege“]

[Karikatur „Großes Ausrangieren in der Puppensammlung.“ / Humoristische Texte „Lieber Simplicissimus!“]

1684.
[Karikatur „Protestnötchen“ / Gedicht „Soll ich – oder soll ich nicht“ / Humoristischer Text „Nomina – omina“]

[Karikatur „Schadenfreude“ / Humoristischer Text „Beinahe geheilt.“ / Karikatur „Ein Jahr Krieg.“ / Humoristischer Text „Genau nach Vorschrift.“ / Humoristischer Text „Entrüstung.“]

1685.
[Grafik „Der Regenbogen“ / Gedicht „Abend auf dem See“ / Gedicht „Das Denkmal“]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.